Autoren-Tagebuch

Stella Fontana Newsletter

Ich bin immer noch beseelt von meiner wunderbaren Lese-Reise im Landkreis Goslar. Außerdem bin ich froh, dass ich noch vor dem Sturm Sabine in die Lüfte abheben konnte. Ich hoffe, ihr seid alle wohl auf. Eine ganze Woche durfte ich aus meinem zweiten Kriminalroman GELTUNGSTOD vorlesen, meinen Zuhörern Einblicke in meine Arbeit geben und signieren.

 

Allerdings hatte mich hier der Alltag ziemlich schnell wieder, denn am Morgen hatte ich vergessen, dass Faschingswoche in der Schule war und meine Tochter mit unterschiedlichen Schuhen hätte gehen müssen. Nachdem sie Krokodilstränen verloren hatte, bin ich mit schlechtem Gewissen und mit Coco spazieren gegangen. 

 

Zudem haben wir unser kleines Auto gegen ein Großes getauscht, und ich wurde bei der Parkplatzsuche daran erinnert, dass das für Barcelona eine ganz schlechte Idee ist. Das standardmäßige einparken erfolgte ausschließlich unter Dauergepiepe. Schaut man sich die Autos hier an, sieht man, dass im Zweifel auch mit Hinnahme von Kratzern im Lack geparkt wird. Das ist gewöhnungsbedürftig. Zumindest für mich.

 

Zurück am Schreibtisch komme ich langsam zurück in meine Struktur und kann mich auf zukünftige Projekte konzentrieren. Aktuell steht ein zweites Kinderbuch auf dem Programm, zumindest mein Teil, denn der Teil der Illustrationen dauert mindestens genauso lange, wie das Schreiben einer guten Geschichte für Kinder.

 

Auch habe ich mich heute für die Leipziger Buchmesse angemeldet und freue mich, dass ich am 15. März 2020 um 13 Uhr zu einer Podiumsdiskussion eingeladen wurde. Es geht um das Thema "Spannend Schreiben".

 

Aber jetzt wieder zurück an die Arbeit!

Seit Monaten steht mir die Frage im Nacken. Soll ich einen Newsletter für meine Leser/innen erstellen?  Ja oder Nein! Heute habe ich mich dafür entschieden, auf Facebook und Instagram erstmal zu fragen, ob überhaupt Interesse besteht. 

 

Gleichzeitig bereite ich gerade meine nächste Lese-Reise vor. Dieses Mal werde ich an 5 unterschiedlichen Orten aus GELTUNGSTOD lesen. Ich freue mich sehr über diese Möglichkeiten. 

 

Dann rasen meine Gedanken zu den nächsten Projekten, die ich im Jahr 2020 fertig stellen will. Ein weiteres Kinderbuch, mein USA-Buch und der dritte Teil von Anouk Bernstein stehen auf dem Programm. Schaffe ich das überhaupt? Ist der Januar nicht schon längst vorbei und du hast noch keine Zeile geschrieben???, frage ich mich leicht gestresst. 

 

Meine Gedanken werden zusätzlich regelmäßig unterbrochen, weil Coco entweder raus will, oder spielen oder fressen oder frisches Wasser oder.... und dann ist da noch unser neues Haus. Es hängen noch keine Gardinen oder Bilder und stehen keine Pflanzen. Ach ja! Und dann ist da mein Knöpfchen, meine wilde 7-jährige Tochter, die seit September in den Schulalltag gestürzt ist.

 

Ach ja, und dann noch mein YouTube-Kanal. Bei diesem ärgere ich mich seit Wochen, da mein Profilbild nicht mehr vorhanden ist, obwohl ich alle Tipps und Tricks bisher verfolgt hatte. Gestern hatte ich ein Bild, heute ist es wieder weg. Will mich da jemand ärgern? Wieso klappt das bei allen anderen Usern?

 

Ach, und dann sollte ich mal wieder meine eigene Homepage aktualisieren und neueste Artikel über das effizienteste Social-Media-Marketing lesen und..... da fällt mein Blick auf die Uhr und ich stelle fest, dass es wieder Zeit ist, mit Coco rauszugehen, um meine wilde Maus von der Schule abzuholen. Denn hier in Barcelona, werden die Kinder nur in die vertrauensvollen Hände von Erwachsenen übergeben. 

 

Doch meine To-Do-Liste steht und morgen ist auch noch ein Tag! 

Ich lese den Text, schmunzle und drücke auf speichern.